Für Sopranblockflöte und eine weiteres C-Instrument 
Durchwegs schöne Blockflötenländler

Durchwegs schöne Blockflötenländler

Martina Joos, 30.03.2017

Ruedi Häusermann von der Kapelle Eidg. Moos hat Volksmusik mit doppeltem Boden komponiert.

Schon der Titel dieses Hefts, Elf zum Teil sehr schöne Blockflötenländler, verrät es: Hier wird traditionelles Brauchtum mit Augenzwinkern betrachtet. Darauf hätte man bereits beim Komponistennamen kommen können: Ruedi Häusermann ist Teil der Ländlerkapelle Eidgenössisch Moos, die bekannt ist dafür, an einheimischen Urtraditionen zu rütteln – wenn es sein muss mit Pendeljodel, Schellenstopfen oder Juchzerautomat.

Ruedi Häusermanns Ländler wurden für Sopranblockflöte plus ein anderes Instrument in C (wie Geige oder eine zweite Blockflöte) geschrieben und durch Akkordsymbole ergänzt. Formal stellen sie durch ihre drei- bzw. vierteilige Gestalt mit komplizierten Wiederholungen bereits einige Ansprüche an den Spieler. Die Ländler zeugen von melodischem Einfallsreichtum; zur gehüpften Heiterkeit kann sich durchaus einmal Wehmut gesellen, und auch harmonisch verlässt Häusermann gerne die in der Volksmusik überaus oft verwendeten I-IV-V-Grenzen. Metrisch gibt es ebenso anspruchsvolle Momente, zum Beispiel in E Neuen Alte, der als Zwiefacher komponiert wurde.

Die beigefügte CD wurde von der Kapelle Eidg. Moos mit Blockflöte, Bassklarinette und Akkordeon eingespielt. Sie zeugt von Spielfreude und -witz, wenn auch nicht gerade von klassischem Training auf dem Instrument; leichte Unkoordiniertheiten auf der Blockflöte, unübliche Trillergriffe oder intonatorisch nah beim Alphorn-Fa angesiedelte Nebengriffe müssen überhört werden. Die Phrasierungen könnten dynamisch noch deutlicher unterstützt werden. Schön hingegen, dass die Blockflötenstimme auf der CD melodisch um Nuancen verändert wurde. Und besonders lobenswert ist die Play-along-Version in, wie es heisst, «angenehm langsamem Tempo» und einfacherer Form.

Der Titel kann also abgeändert werden: Elf durchwegs schöne Ländler. «Vom Bund empfohlen», wie auf der allerletzten Umschlagseite steht.

Image

Ruedi Häusermann: Elf zum Teil sehr schöne Blockflötenländler, mit Zeichnungen von Giuseppe Reichmuth und CD, G. H. 15007, Fr. 24.80, Hug Musikverlage, Zürich 2016


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.