Josef Suks Choralbearbeitung für Streichorchester und Streichquartett 
Andächtige Meditation

Andächtige Meditation

Michael Kube, 28.03.2018

Josef Suks schrieb seine Meditation über den altböhmischen Wenzelschoral zuerst für das Tschechische Streichquartett, bei dem er die zweite Geige spielte, später gab er auch eine Version für Streichorchester heraus.

Seit das Urheberrecht an den Kompositionen von Josef Suk (1874–1935) abgelaufen ist, trifft man seine gewichtigen Partituren (allen voran die sinfonische Dichtung Asrael) wenigstens auf frisch produzierten CDs wieder an – ein Phänomen, das sich in Zeiten knapper Kassen auch schon bei anderen Meistern zeigte. Diese Freigabe ermöglicht aber auch die Herausgabe neuer, korrigierter Notenausgaben, die in der Regel unter Einbeziehung aller verfügbaren Quellen dann mit dem Prädikat «Urtext» beworben werden. So auch im Fall von Suks Meditation über den jahrhundertealten, musikgeschichtlich bedeutsamen Wenzels-Choral.
Mit 85 Takten Umfang, einer Spielzeit von ca. 7 bis 8 Minuten und seiner andächtig-erhabenen Gestalt stellt er sowohl in der ursprünglichen Fassung für Streichquartett wie auch in der nur wenig später entstandenen für Streichorchester zwar eine willkommene Erweiterung des Repertoires dar, bedarf allerdings auch einer erklärenden Einordnung – war der Satz doch 1914 mit all den historischen Implikationen der Melodie als tschechisch-nationale Ergänzung (wenn nicht gar Entgegnung) zu der in Ganz-Kakanien seit Kriegsausbruch vorgeschriebenen Kaiserhymne gedacht, mit der jedes Konzert eröffnet werden musste. Ein aufgeklärtes Auditorium kann damit umgehen; vor Vereinnahmungen Ewiggestriger ist das Werk freilich auch heute nicht geschützt.

Image

Josef Suk: Meditation über den altböhmischen Choral
«St.
Wenzeslaus» für Streichorchester op. 35a, hg. von Zdeněk Nouza, Partitur BA 9584, € 17.95, Bärenreiter, Prag 2017

Id., für Streichquartett, Taschenpartitur TP 583, € 10.50
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.