Tschaikowskys «Pezzo capriccioso» für Violoncello 
Drei Fassungen – eine Ausgabe

Drei Fassungen – eine Ausgabe

Lehel Donáth , 27.04.2018

Diese Neuausgabe von Tschaikowskys virtuosem «Pezzo capriccioso» op. 62 für Violoncello überlässt es dem Interpreten, welche Fassung er spielen möchte.

Was den Geigern Camille Saint-Saëns’ Introduktion und Rondo capriccioso op. 28 bedeutet, ist den Cellisten Peter Tschaikowskys Pezzo capriccioso op. 62. Mit ausladenden Kantilenen und prickelnden Spiccato-Passagen enthält das Werk alle Elemente eines effektvollen Virtuosenstücks.

Ähnlich wie bei den Variationen über ein Rococo-Thema op. 33 ist die Editionsgeschichte des Pezzo problematisch: Der Cellist und Widmungsträger Anatoly A. Brandukov fügte anlässlich der Uraufführung 1888 mit dem Komponisten einige Änderungsvorschläge in die Solostimme ein, welche später in die Erstausgabe einflossen. Die alte Tschaikowsky-Gesamtausgabe berücksichtigte jedoch die originale Fassung des Komponisten, der an einigen Stellen ebenfalls zusätzliche Änderungen in die Cellostimme des Klavierauszugs eingetragen hatte.

Nun werden in der Neuausgabe von Wolfgang Birtel bei der Ponticello-Edition alle drei Varianten berücksichtigt. Dies ist reizvoll, weil alle Fassungen musikalisch vertretbar sind und die Ausführenden somit selber entscheiden können, welcher Fassung sie den Vorzug geben möchten.

Neben der Solo- und Klavierstimme ist zudem vom selben Herausgeber eine Bearbeitung für Violoncello und Streichorchester erhältlich.

Image

Peter I. Tschaikowsky: Pezzo capriccioso op. 62, für Violoncello solo und Orchester, Klavierauszug, hg. von Wolfgang Birtel, PON 1019, € 12.95, Ponticello-Edition, Mainz 2017


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.