Fantasien für Violine solo von Georg Philipp Telemann  
Gut kommentierter Urtext

Gut kommentierter Urtext

Walter Amadeus Ammann, 01.06.2018

Die neue Ausgabe von Telemanns Violin-Fantasien glänzt vor allem durch die Anmerkungen und Anregungen zur Interpretation.

Die neue Ausgabe der Telemann-Fantasien für Solovioline ist genauso schön dargestellt wie die Bärenreiter-Ausgabe von 1964, aber der Herausgeber hat dazu ein ausführliches Vorwort verfasst. Es gibt den Liebhabern dieser anspruchsvollen, aber leichter spielbaren Sonaten und Suiten als diejenigen von Johann Sebastian Bach wertvolle Hinweise zur Ausführung. Telemann selber unterscheidet in seinem Katalog zwei Gruppen: die ersten sechs – mit Fugen versehen – sind eher sonate da chiesa, die zweiten sechs seien «Galanterien», Suiten von ernsten und tänzerischen Sätzen. Die kritischen Anmerkungen stellen wichtige Verbesserungen zu älteren Ausgaben dar und man gewinnt Einsichten zur bewussten Gestaltung einzelner Stellen: Da die Mehrstimmigkeit auf der Violine, bedingt durch die Tatsache, dass wir nicht mehrere (Geigen-)Bögen bedienen können, viele Verzichts- und Prioritätsentscheidungen verlangt, helfen uns die kritisierten Details mit der Ausrichtung der Notenhälse, um Ober-, Mittel- und Unterstimme zu gruppieren. Sogar ein fehlender Takt wird aufgezeigt: Im Largo der Fantasie VII muss Takt 5 als Echo wiederholt werden, so ergibt sich die logische Achttaktigkeit. Für Interpretierende geben auch die Abschnitte über Dynamik, Verzierungen und Vibrato hilfreiche Anregungen.

Image

Georg Philipp Telemann: 12 Fantasien für Violine solo, TWV 40:14–25, hg. von Bernhard Moosbauer, UT 50415, € 10.95, Wiener Urtext Edition, Schott/Universal Edition, Mainz/Wien 2017


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen Notenrezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Notenrezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Notenrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.