Annakin: Stand Your Ground 
Aufgehellte Melancholie

Aufgehellte Melancholie

Markus Ganz, 06.02.2014

Auf ihrem neuen Soloalbum hat die Zürcher Musikerin Annakin ihren Elektropop verfeinert. Und bei der ersten Live-Präsentation konnte sie sich vom Zürcher Kammerorchester begleiten lassen.

Schon der Trip-Hop von Ann Kathrin Lüthis früherer Band Swandive rief stellenweise förmlich nach Orchesterbegleitung. So kann es nicht überraschen, dass sie am 28. Januar die Live-Premiere ihres neuen Soloalbums Stand Your Ground mit dem Zürcher Kammerorchester (ZKO) bestritt. Denn auch die Musik ihres vierten Studioalbums unter dem Namen Annakin eignet sich bestens dafür, obwohl sie zunehmend ihre eigene Vorstellung von melancholischem Elektropop ausgebildet hat.

Die 38-jährige Musikerin hat ihre ebenso feingliedrigen wie geheimnisvollen Songs weiter verfeinert, was sich vor allem im klanglichen Raffinement zeigt. Herkömmliche und elektronische Instrumente verschmelzen zu einem berückenden Sound, der organischer als bisher klingt, heller und leichter auch. Deshalb wirkt die Gedankenwelt, durch die Annakin mit ihrem ätherisch-träumerischen Gesang führt, nicht mehr so schwer und bedrohlich, obwohl die Dunkelheit noch immer beschworen wird.

Der Reiz der Songs nützt sich allerdings ab, weil sich der Aufbau, die Arrangements und auch die Singweise oft sehr ähnlich sind. Wo das Potential für weitere Entwicklungen liegt, zeigt das Stück In Between. Ann Kathrin Lüthi singt darin wesentlich freier und entlockt ihrer Stimme mehr Nuancen. Der Grund liegt offensichtlich darin, dass sie nicht zur üblichen Begleitung singt, sondern allein zu Manu Delagos subtilem Spiel des Hangs, dieses klanglich an Gongs und Steel-Drums erinnernden Instruments, das vor einem guten Jahrzehnt in Bern entwickelt wurde. Delago begleitete Annakin auch am erwähnten Konzert mit dem ZKO als Perkussionist und ist ansonsten für Grössen wie Anoushka Shankar und Björk tätig. Die Arrangements für das ZKO wurden eigens von der britischen Geigerin Fiona Brice geschrieben, die man erst kürzlich als Begleitmusikerin der Rockband Placebo im Hallenstadion erleben konnte.

Broken Night
The Bigger Picture
In Between
Image

Konzerte mit Band:
08.03.14 - Albani, Winterthur

14.03.14 - Mokka, Thun

15.03.14 - Nordportal, Baden

22.03.14 - Eventhalle Blinde Kuh, Basel

28.03.14 - Chollerhalle, Zug

04.04.14 - Kreuz, Nidau
05.04.14 - Kinski, Zürich
14.02.14 - Werkstatt, Chur
26.04.14 - Nouveau Monde, Fribourg
16.05.14 - Mühle Hunziken, Rubigen b. Bern

Annakin: Stand Your Ground. Akin Records, Vertrieb: Phonag. www.annakin.net


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.

Rezensionen finden

Die deutschsprachigen CD-Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

CD-Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Schweizer-CDs». Über die Suchfunktion hier auf der Seite können Sie gezielt nach Komponisten, Interpreten oder Schlagwörtern suchen. (Nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen.)

Weitere Tonträgerrezensionen

Rezensionen

Die deutschsprachigen Rezensionen ab Januar 2013 sind hier gesammelt.

Über die Suchfunktion auf dieser Seite können Sie gezielt nach Autoren oder Schlagwörtern suchen (nur einen einzelnen Begriff eingeben, z. B. nur den Nachnamen).

Rezensionen bis Dezember 2012 finden Sie über das Printarchiv unter dem Suchbegriff «Neuerscheinungen Bücher und Noten» oder einem spezifischen Schlagwort.

Rezensionen auf Französisch.