Ein Fachgeschäft behauptet sich  
Noten zum Anfassen

Noten zum Anfassen

pd/SMZ, 01.08.2013

Während andernorts geschlossen oder redimensioniert wird, feiert das Zürcher Musikgeschäft Notenpunkt sein 10jähriges Bestehen.

Musiknoten in allen Formen, für jede erdenkliche Art der Musik, für sämtliche Instrumente und Stimmen: Über 20 000 Artikel können an der Froschaugasse 4 in Zürich angeschaut und durchgeblättert werden. Ganz real. Bei Fragen hilft das Verkaufspersonal, das durchwegs einen musikalischen Hintergrund hat. Entstanden als Zweiggeschäft von Notenpunkt AG Winterthur befindet sich der Laden mitten im Niederdorf in geschichtsträchtigen Räumen, die im Mittelalter eine Synagoge beherbergten und heute unter Heimatschutz stehen.
Neben Musikalien gibt es meterweise Postkarten zu bestaunen, darunter natürlich Kollektionen zum Thema Musik. An einer kleinen Bar kann die Auswahl nochmals überdacht werden. Und der Konzertzyklus Nach Ladenschluss bietet einmal im Monat Konzerte im kleinen Rahmen.
Will man sich von zu Hause aus umschauen, kann man das auf der Homepage tun. Sie gewährt Zugriff auf über 300 000 Titel.

Am Samstag, 17. August 2013, bedankt sich Notenpunkt bei seiner treuen Kundschaft, den Musikern und Musikerinnen, Nachbarn, Geschäftspartnern und Verlagen mit Musik von morgens 9 bis nach 16 Uhr. Solisten und Ensembles aller Stilrichtungen und Studienlevels spielen auf.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.