Deutscher Musikeditionspreis «Best Edition» 2020 
Verlegerische Kunst

Verlegerische Kunst

DMV, 13.04.2020

Der Branchenpreis für Notenausgaben und Musikbücher von herausragender Qualität wurde bereits zum 29. Mal vergeben.

Der Deutsche Musikverleger-Verband e.V. (DMV) ehrte in diesem Jahr neun Publikationen mit dem Gütesiegel «Best Edition». Die vierköpfige Jury (Jan Sören Fölster, Kirchenmusiker, Berlin, Susanne Funk, Kulturkaufhaus Dussmann, Berlin, Mario Müller, Bundesverband Freier Musikschulen, Bonn und Bert Odenthal, Grafikdesigner, Berlin) hatte insgesamt 81 Einsendungen aus der ganzen Bandbreite an Publikationen deutscher Musikverlage zu bewerten. Alle eingereichten Werke wurden nach folgenden Kriterien beurteilt:

  1. Editorischer Gesamteindruck
  2. Besondere verlegerische oder wissenschaftliche Leistung oder Idee
  3. Korrektheit und Qualität des Notenbildes (Stich, Typie, elektronischer Notensatz, Kalligrafie)
  4. Grafische Gestaltung
  5. Bei digitalen Einreichungen: Nutzerfreundlichkeit, Innovation, Barrierefreiheit
  6. Druck, Papier, Einband

Die Verleihung der Auszeichnungen war im Rahmen der Internationalen Musikmesse in Frankfurt geplant, die abgesagt werden musste. «Gerade in der jetzigen Zeit, in der viele Musikverlage aufgrund der Corona-Krise um ihre Existenz kämpfen, ist es wichtig zu zeigen, wie hochwertig ihre Noten-und Musikausgaben in Inhalt und Form sind», erklärte Clemens Scheuch, Vizepräsident und Vorsitzender des Ausschusses für E-Musik im DMV.
 

Image

Preisträger 2020:

  • Christus am Ölberge, Ludwig van Beethoven, Carus Verlag
  • Clavier-Büchlein für Anna Magdalena Bach 1722 & 1725 (Urtext), Verlag C.F. Peters
  • Rock ́s Cool DRUMS, Schott Music
  • Hermann Keller: Ihr sollt die Wahrheit erben, Edition Juliane Klein
  • Tobias Tobit Hagedorn: Linien, Are Verlag
  • MusiX 1, Das Kursbuch Musik, Helbling Verlag
  • Louis Spohr: 36 Duos für 2 Violinen aus der Violinschule, Breitkopf & Härtel
  • Girolamo Fescobaldi: Orgel-und Clavierwerke, Bärenreiter-Verlag
  • Gustav Mahler: Titan, Universal Edition

Begründungen der Jury und weitere Informationen: www.best-edition.de
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.