Echo Klassik 2013 
Die Preisträger stehen fest

Die Preisträger stehen fest

pd/SMZ, 15.08.2013

Bei der 20. Verleihung der Echo-Klassik-Preise für herausragende Einspielungen am 6. Oktober 2013 im Konzerthaus Berlin werden unter anderen das Musikkollegium Winterthur, I Barocchisti, Sol Gabetta und Patricia Kopatchinskaja ausgezeichnet.

Der Deutsche Musikpreis Echo gehört zu den etablierten und bekanntesten seiner Art. Die Deutsche Phono-Akademie - das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V. - ehrt damit jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Der Echo Klassik wird von einer Jury vergeben, die sich aus dem Arbeitskreis Klassik des Bundesverbandes Musikindustrie, unabhängigen Branchenexperten und der ZDF-Musikredaktion zusammensetzt. Sie fällt ihr Urteil sowohl nach künstlerischer Qualität als auch nach Publikumserfolg. Die Vergabe des Preises spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Musikkäufer.
In diesem Jahr werden 54 Preisträger in 21 Kategorien ausgezeichnet. Darunter als Instrumentalistin des Jahres Martha Argerich mit ihren Lugano concertos; das Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Douglas Boyd mit dem Konzert für zwei Klaviere und Orchester und der 5. Symphonie von Ralph Vaughan Williams, als Solisten das Duo Tal & Groethuysen; das Tessiner Ensemble I Barocchisti unter der Leitung von Diego Fasolis als Begleitung von Cecilia Bartoli in Opernausschnitten von Agostino Steffani; Sol Gabetta im Duo mit Helene Grimaud; Patricia Kopatchinskaja mit Werken von Bartók, Eötvös und Ligeti.
Die Preisträger der Kategorien Lebenswerk, Nachwuchsförderung und Bestseller des Jahres werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Liste der Preisträger
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.