Klassische Musik und Spiritualität 
Spirit of Music in Burgdorf

Spirit of Music in Burgdorf

Wenzel Grund, 14.10.2013

Klassische Musiker, die sich mit Spiritualität beschäftigen, stehen in der heutigen, rational dominierten Zeit oft alleine da. Der neu gegründete Verein Spirit of Music in Burgdorf möchte Impulse geben, klassische Musik und Spiritualität wieder zu verknüpfen. Erste Workshops und Konzerte finden anfangs Dezember statt.

Wer sich schon einmal von Musik hat «verzaubern» lassen, wer sich einmal selbst vergessen hat im Erleben der Musik und tief berührt aus dieser Erfahrung wieder aufgetaucht ist, der hat eines der grössten Geheimnisse der Musik erahnt: Sie hat die Kraft, uns in andere Dimensionen des Erlebens zu entrücken, sie kann ein Schlüssel und Zugang sein zu meditativer, mystischer, spiritueller Erfahrung.
Wenn wir die spirituelle Dimension in der Musik erfahren, entdecken wir die Dreiheit des Lebens. Nämlich den Lebensrhythmus, die Lebensmelodie und die Lebensharmonie.
Viele westliche Komponisten und Musiker vom Mittelalter bis in die neuere Zeit, waren spirituell ausgerichtet und haben sich dazu geäussert, etwa Ludwig van Beethoven: «Musik vermittelt zwischen der Geistes- und der Sinneswelt».

Klassische Musik ist für den Zuhörer heute an erster Stelle ein wunderschöner Anlass für ein sinnliches Erleben. Das ist gut so. Dabei übersehen wir aber oftmals, dass der Impuls für das Entstehen vieler Musikwerke ein spiritueller war. Viele Menschen verspüren heute wieder das Verlangen nach einer neuen Spiritualität in ihrem Leben und wenden sich oftmals den östlichen Kulturen zu. Aber unsere eigene Kultur trägt ebenfalls starke spirituelle Impulse in sich, die es lediglich wiederzuentdecken gilt.
Wir sehen die Aufgabe der Veranstaltungen und Konzerte des Spirit of Music in Burgdorf darin, diese Wurzeln wieder freizulegen und allen interessierten Menschen zugänglich zu machen. Gleichzeitig möchten wir Produktionen vorstellen, die aus der gegenseitigen Befruchtung spiritueller Kulturen hervorgegangen sind.
Auch der Einbezug der natürlichen Rhythmen der Jahreszeiten, der Planetenkräfte und Tierkreiszeichen war für inspirierte Tonkünstler aller Epochen unserer abendländischen Kultur selbstverständlich. Jede Tonart wurde als Wesenheit mit eigenem Charakter und spezifischer Wirkung auf die Psyche des Menschen erkannt.
Dieses und Vieles mehr wollen wir am internationalen Spirit of Music in Burgdorf mit allen Sinnen für alle erfahrbar machen.

Musik kann man nicht anfassen, aber sie berührt Dich!
Da wir als Personen (personare = hindurchtönen = der Hindurchtönende) unsere Fähigkeiten zur Resonanz verfeinern können, indem wir unsere Sinne und Intuition schulen, öffnen wir die Wahrnehmung für die spirituellen Qualitäten der Musik.
Sie offenbart uns dann, wie sie uns helfen kann, die Harmonie von Himmel und Erde, von Geist und Natur, die in der Musik zum Ausdruck kommt, in unser tägliches Leben miteinzubeziehen.
Auch für alle grossen Komponisten ist die Musik zunächst einmal eine Lobpreisung Gottes und der Fülle des LEBENS (gross geschrieben = steht für das unendliche Leben). Oder wie es Johann Sebastian Bach formulierte: «Zur Ehre Gottes und zulässiger Ergötzung des Gemüths».
Heutzutage haben wir uns teilweise von diesen uns umgebenden Lebensgesetzmässigkeiten so weit entfernt, dass der amerikanische Präventivmediziner und Psychiater John Diamond in seinem Buch Lebensenergie in der Musik schreibt: «Die Funktion der Musik bestand von allem Anfang an in der geistigen Erbauung des Hörers, in der Stärkung seiner Lebensenergie. Wir wissen alle, dass die Musik diese Kraft hat und doch denken wir selten daran, wenn wir musizieren, wenn wir ein Konzert besuchen oder wenn wir eine CD kaufen; oder wir haben den eigentlichen Grund für die Existenz von Musik vergessen».
In meinem beruflichen Wirkungsfeld als Musiker und Naturheiler begleitet und trägt mich hierzu immer der Ausspruch von Robert Schumann: «Licht senden in die Tiefen des menschlichen Herzens ist des Künstlers Beruf.»
Dass Musik Heilkraft besitzt und Heilungsprozesse auf allen Ebenen unterstützt, ist altbekannt. So schreibt Novalis über die Heilkraft der Musik: «Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem, die Heilung eine musikalische Auflösung.»

Auch die Aussage des bekannten französischen Atomphysikers Charon führt uns vor Augen, dass alles beseelt ist: «Jedes Atom kommuniziert mit jedem anderen Atom im Universum und zwar über die Substanz der Antimaterie (Geist).»
Die moderne Physik bestätigt uns, was die Alten Weisen, Heiler und Eingeweihte vor Jahrtausenden bereits wussten: Alles ist Eins und Alles schwingt. Und was schwingt, das klingt, auch wenn wir das alles nicht mit unseren materiellen Ohren hören können.

Joseph von Eichendorff schliesslich sagt: «Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort und die Welt hebt an zu singen, triffst Du nur das Zauberwort.»
Um dies zu erfahren und nicht nur aus Büchern zu wissen, braucht es die Fähigkeit des Zuhörens. Aktives Musikhören fördert das persönliche Wachstum und führt stets zur Bewusstseinserweiterung. So sehen wir im Spirit of Music in Burgdorf auch einen Bildungsauftrag. Die Erziehungsdirektion des Kantons Bern regte dieses Anliegen schon vor einigen Jahren an und nun haben wir die Gelegenheit, diesem wieder zu entsprechen mit unseren zwei Kreativ-Workshops und den jeweiligen detaillierten Einführungsvorträgen zu den Konzerten.

Das ausführliche Programm (PDF) kann hier heruntergeladen werden.
 


Konzerte
Benefizkonzert zum Nikolaustag: Die Geschichte vom Schenken
Freitag, 6. Dezember, 2013, 20.30 Uhr in der Katholischen Kirche Burgdorf
mit dem ClarinArt Ensemble: Wenzel Grund, Eveline Eichenberger und Sven Bachmann spielen auf drei Bassetthörnern Musik von Hildegard von Bingen bis W.A. Mozart
Geistlicher Einführungsvortrag zum Thema Schenken

 

Musik und Medialität: Kompositionen des Musikmediums Rosemary Brown interpretiert von der mexikanischen Pianistin Emilia Solloa Spohn
Samstag, 7. Dezember 2013, 19.00 Uhr im Gemeindesaal von Burgdorf
Einführungsvortrag zum Phänomen Rosemary Brown mit Wenzel Grund

 

Inspirationen-Visionen: Ein Konzert und CD-Taufe mit dem Apollon-Streichquartett aus Prag und dem Klarinettisten Wenzel Grund
Sonntag, 8. Dezember 2013, 16.30 Uhr im Gemeindesaal von Burgdorf
Einführungsvortrag über Das Wesen der Inspiration mit Wenzel Grund

 

Workshop
Der Inspirationsworkshop zum Internationalen Spirit of Music Festival 2013 mit Marianne Grund und Emilia Solloa Spohn
Samstag, 7. Dezember 2013, im Gemeindesaal von Burgdorf
10.00 -12.00 Uhr Inspiriertes Schreiben - das heilende Wort Teil I
14.00 - 16.00 Uhr Inspiriertes Zeichnen - die Farben des Lebens Teil II

Anmeldung Workshop: Zentrum für Neues Denken und Handeln, Human Powermanagement Systems AG, HPS Praxis, Lyssachstrasse 17, 3400 Burgdorf,
Tel. 034 422 68 68
grund.hps@bluemail.ch
www.grund-hps.ch
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.