«Ainsi la nuit» — Zwischentöne vom 25. bis 27. Oktober  
Nachtstücke in Engelberg

Nachtstücke in Engelberg

PD/SMZ, 08.10.2019

Die Nacht, wie ist sie? Dieser Frage geht das Festival Zwischentöne im Barocksaal des Klosters Engelberg nach. Antworten geben Nachtstücke von Robert Schumann bis Roland Moser, darunter Schönbergs «Verklärte Nacht» und das Streichquartett «Ainsi la nuit» von Henri Dutilleux.

Die künstlerische Leitung dieses seit fünf Jahren jeweils im Herbst stattfindenden Festivals liegt bei Rafael Rosenfeld und Mary Ellen Woodside. Neben dem Merel Quartett werden zahlreiche weitere Musikerinnen und Musiker zu hören sein wie Juliane Bans, Claudio Martínez, Roman Rabinovich oder Jürg Dähler.

Das Eröffnungskonzert stimmt mit Ottorino Respighis «Il Tramonto» (Der Sonnenuntergang) für Mezzosopran und Streichquartett auf die kommende musikalische Vielfalt ein. Es gibt ein Tangonacht gefolgt von der Matinee «Appartions», in deren Mittelpunkt «Ainsi la nuit» von Henri Dutilleux steht. Im Abendkonzert «Rencontres nocturnes» wird das gleichnamige Streichquartett mit Mezzosopran von Roland Moser uraufgeführt und im Abschlusskonzert schliesslich erklingt Arnold Schönbergs Streichsextett «Verklärte Nacht».

 

Zwischentöne vom 25. bis 27. Oktober 2019


Weitere Details und Tickets
http://www.zwischentoene.com

 


Link zur Bildlizenz


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.