Interkulturell agierender Chor sucht Mitwirkende für sein Projekt 2021 
Frölichs «missaverde» in Lviv

Frölichs «missaverde» in Lviv

PM/SMZ, 14.10.2020

Seit zehn Jahren leitet Fortunat Frölich seinen «choR inteR kultuR». Zum Jubiläum wird seine «missaverde» im Herbst 2021 in der Schweiz und in der Ukraine aufgeführt. Sängerinnen und Sänger können sich jetzt für das Projekt anmelden.

Der Name ist Programm: Der Chor erarbeitet unter der Leitung seines Gründers Fortunat Frölich immer Projekte mit einem Partnerchor aus einem anderen Kulturkreis. Aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens wird Frölichs metaspirituelle «missaverde» zu radikalpoetischen Texten von Beat Brechbühl einstudiert. Das Werk für Chor, Soli und Sinfonieorchester habe nichts an Aktualität eingebüsst, schreiben die Veranstalter in ihrer Mitteilung. Es wird 2021 an das Contrasts International Contemporary Music Festival in Lemberg (Lviv/Ukraine) eingeladen und dort zusammen mit ukrainischen Ensembles zur Aufführung gebracht.

Es sei ein anspruchsvolles Werk für die Teilnehmenden, wird in der Mitteilung präzisiert. Belohnt würden Teilnehmenden durch die bereichernden Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik, mit musikalischen Freiräumen und der Reise in ein unbekanntes Land, wo sie vom Lviv National Philharmonic Symphony Orchestra begleitet werden.

Zum Mitsingen und Mitreisen sind alle eingeladen, für junge Erwachsene bis 26 Jahre ist die Teilnahme kostenlos.

Einige Termine:
Zürich: 24. und 25. Oktober 2020 (Projektbeginn)
Chur: 14. und 15. November 2020 (Registerproben)
Lviv: 2. bis 10. Oktober 2021 (Proben und Konzerte in Lviv)
15. bis 19. November 2021 (Proben und Konzerte in Zürich und Chur)

Projektinfos und Anmeldungen unter

chorinterkultur.com
 

Foto (Ausschnitt): Raspopova Marina / unsplash.com

Link zum Bild


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.