Publireportage: Mizmorim Kammermusik Festival 2022 
«Diáspora Sefardí» in Basel

«Diáspora Sefardí» in Basel

Werner Hoppe, 18.12.2021

Bereits zum achten Mal ermöglicht das Mizmorim Kammermusik Festival in Basel vom 20. bis 23. Januar 2022 unter künstlerischer Leitung der israelischen Klarinettistin Michal Lewkowicz vielfältige Begegnungen von jüdischer und westlicher Kammermusik.

Das Mizmorim Kammermusik Festival 2022 präsentiert Einblicke in die reiche Musiktradition der sefardischen Diaspora. Mehr als dreissig renommierte Künstlerinnen und Künstler sind in neun Konzerten an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Basel (Stadtcasino Basel, Gare du Nord, Zunftsaal im Schmiedenhof, Unternehmen Mitte und Tabourettli) zu erleben.

Musikalische Höhepunkte der diesjährigen Ausgabe dürften das Eröffnungskonzert mit dem legendären Gambenvirtuosen Jordi Savall und seinem Ensemble Hespèrion XXI, die Auftritte des Gringolts Quartett mit Christophe Coin (Violoncello) sowie ein vom spanischen Komponisten Mauricio Sotelo konzipierter Flamenco-Abend mit der Tänzerin Fuensanta La Moneta werden. Der israelische Komponist Jonathan Keren wird als Mizmorim Composer-in-Residence neue Werke präsentieren.

Im Format «Mizmorim Jazz» wird das Basler Vein Trio zudem spanische Musiktraditionen auf eine zeitgenössische Jazztradition treffen lassen. Und bei «Mizmorim Kids» präsentiert das Ensemble Zefirino mit dem Schauspieler Adrian Kurmann ein ritterliches Musikabenteuer rund um den tragischen Helden Don Quijote.

Die sefardische Musik hat ihren Ursprung im mittelalterlichen Spanien. Im selben Jahr, in dem Christoph Kolumbus Amerika entdeckte, nahm das goldene Zeitalter jüdischer Ansiedlung auf der iberischen Halbinsel ein jähes Ende. Wer der Zwangskonversion zum Katholizismus zu entkommen suchte, musste sich in benachbarte Länder flüchten. Unzählige Jüdinnen und Juden liessen sich in Italien, Südfrankreich sowie im Gebiet Nordafrikas und des Osmanischen Reiches nieder. In der neuen Heimat pflegten sie die Sprache, Gebräuche und Kultur ihres Herkunftslandes – so auch die Musik.

Die achte Ausgabe des Mizmorim Kammermusik Festival versammelt zum Thema «Diáspora Sefardí» eine breitgefächerte Auswahl von Klassikern der iberischen Musiktradition sowie Raritäten aus der sefardischen Diaspora, deren Musik sich im Laufe der Jahrhunderte unter den kulturellen Einflüssen der Ansiedlungsländer weiterentwickelte.

Das 2015 gegründete Mizmorim Kammermusik Festival ist das einzige Kammermusikfestival der Region Basel und verdankt seinen Namen den jüdischen Psalmen (hebräisch: Mizmorim).

 

Weitere Informationen und Vorverkauf

www.mizmorim.com
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.