Präsidialkonferenz 2012

Präsidialkonferenz 2012

Lucas Bennett

Die Präsidentinnen und Präsidenten der SMPV-Sektionen und der Zentralvorstand trafen sich am 8. und 9. September in Biel, um über aktuelle Themen zu beraten.

Image  Die Präsidentinnen und Präsidenten der SMPV-Sektionen und der Zentralvorstand trafen sich am 8. und 9. September in Biel, um über aktuelle Themen zu beraten.

 

Agenda 2013-16: Blick in die Zukunft 
Mit der inhaltlichen Agenda 2013-16 präsentierte der Zentralvorstand eine Reihe thematischer Schwerpunkte für die kommenden Jahre. Nebst wesentlichen standespolitischen Themen (Umbruch im Bereich Schule-Musikschule, Ausgestaltung des Verfassungsartikels zur musikalischen Bildung bei dessen Annahme, Diplomanerkennung) werden darin auch Fragen nach dem inhaltlichen Kern des Verbandes berührt: Wie stellt sich der SMPV seine Identität nach der Auslagerung der Berufsausbildung vor? In welcher Weise kann er seine musikpädagogischen Anliegen vertiefen und in aktuelle Diskussionen einbringen?


Geschäftsstelle, Homepage und Mitgliederwerbung
Anlässlich seiner Strukturdiskussion im Juni (vgl. SMZ Nr. 7/8 2012)beschloss der Zentralvorstand die Schaffung einer Teilzeit-Geschäftsstelle. Diese soll künftig vor allem das Präsidium gezielt entlasten. Eine grundlegende Auffrischung wird demnächst die Homepage des SMPV erfahren. Ein neues grafisches Design und die Neugliederung der Seiten nach Nutzertypen (Verbandsmitglieder/externe Besucher) sind die markantesten Änderungen, die schon in den nächsten Monaten realisiert werden sollen. Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Homepage werden auch neue Werbemittel für den Privatunterricht entworfen. Diese werden schliesslich durch einen Newsletter ergänzt, der vor allem potentielle neue Mitglieder ansprechen soll.


Beiträge der pensionierten Mitglieder
Im Nachgang zum Entscheid der Delegiertenversammlung 2012, bei den Pensioniertenbeiträgen ab 2014 einen Wechsel von der Freimitgliedschaft zu einem reduzierten Mitgliederbeitrag zu vollziehen, hat der Zentralvorstand im Vorfeld der PK verschiedene Szenarien geprüft und der Konferenz konkrete Umsetzungsvorschläge präsentiert. Die Delegiertenversammlung wird im März die Modalitäten der Umsetzung und den Umfang der Reduktion festlegen.
Aufnahmegesuche sollen künftig nur noch vom Zentralverband geprüft werden
Der Konferenz lag ein Antrag der Sektion Zürich vor, wonach für Aufnahmegesuche mit ausländischen Abschlüsse künftig eine Gleichwertigkeitsbescheinigung des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT) zu verlangen wäre. Der Zentralvorstand hielt dagegen, die bestehenden Instrumente (Teil-/Vollkolloquium) genügten, um die fachliche Qualifikation sicherzustellen, er wolle zudem als Vorstand die Aufnahme von Vereinsmitgliedern nicht an andere Institutionen delegieren. Dem Zürcher Antrag wurde nicht entsprochen, hingegen sprach sich in der Diskussion eine Mehrheit der Präsidien dafür aus, dass die Aufnahmegesuche in Zukunft direkt vom Zentralvorstand (tatt wie bisher zunächst auf Sektionsebene) behandelt werden. Da diese Änderung der Praxis einer Statutenänderung bedarf, wird die Delegiertenversammlung 2013 das letzte Wort dazu haben.
Die nächste Präsidialkonferenz findet am 26./27. Oktober 2013 in Bellinzona statt.
-bt

Sommaire Basis

Société Suisse de Pédagogie Musicale

Coprésidence
Annette Dannecker
Paola de Luca

www.sspm.ch

Secrétariat centrale
Bollstrasse 43, 3076 Worb
T 031 352 22 66, F 031 352 22 67
secretariatcentrale@sspm.ch

Secrétariat des étudiants ASMP/Kalaidos
Ramona Ciampa et Franziska Frei
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
T 044 200 19 48
music@kalaidos-fh.ch

Rédaction
Lucas Bennett, Spiegelbergstr. 37, 4059 Basel
T 061 321 85 11
Lucas.Bennett@smpv.ch

Articles SSPM