Schweizerisch-niederländische Alte-Musik-Pionierin stirbt 93-jährig 
Tod Marie Leonhardts

Tod Marie Leonhardts

PM/SMZ_WB, 25.07.2022

Die Geigerin Marie Leonhardt, eine Schülerin von Walter Kägi an der Schola Cantorum Basiliensis und Max Rostal, die zusammen mit ihrem Mann Gustav Leonhardt der Alte-Musik-Bewegung wichtige Anregungen gab, ist im Alter von 93 Jahren verstorben.

Die 1928 in  Lausanne geborene Marie Leonhardt unterrichtete ab 1968 am Konservatorium Rotterdam. Sie vermittelte Alte Musik überdies in einer Streicherklasse am Genfer Konservatorium. Sie war Konzertmeisterin im Leonhardt-Consort unter der Leitung ihres Gatten Gustav Leonhardt und in Ton Koopmans Ensemble Musica Antiqua Amsterdam.

In Portugal leitete sie ab 1980 die Summer Academy Casa de Mateus und als künstlerische Leiterin das Festival von Vila Real. Zu ihren Schülerinnen und Schülern gehören Lucy van Dael, Alda Stuurop und Reinhard Goebel.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.