Jazzpianistin von deutscher Kritik ausgezeichnet 
Irène Schweizer ist «Nachtigall 2013»

Irène Schweizer ist «Nachtigall 2013»

Codex flores, 30.01.2013

Der Schweizer Jazzpianistin Irène Schweizer wird im Rahmen der Preise der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) die Ehrenauszeichnung «Nachtigall 2013» verliehen.

Irène Schweizer wurde 1941 in Schaffhausen geboren – seit einem knappen halben Jahrhundert ist sie das Aushängeschild des schweizerischen Jazz.

«Künstlerische und persönliche Integrität, ihr freundliches Wesen, ihre kreative Unruhe, ihr Organisationstalent, ihre Vielseitigkeit und ihre Präsenz in den verschiedensten Verbindungen und natürlich, über allem, ihre Entwicklung als Pianistin» machten sie zu einer der spannendsten Figuren des Jazz, schreibt der PdSK.

2011 bereitete ihr das Publikum Ovationen in der Zürcher Tonhalle, deren Flügel für ihren Solo-Auftritt erstmalig für den Jazz freigegeben wurde. Irène Schweizer spielte in diesem Konzert Fremd- und Eigenkompositionen.

Bild: Angelina Evans commons.wikimedia.org


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.
  • Sinofzik / Detlef am 03.05.13 - 23:49

    Irene Schweizer

    Sehr erfreulich, fairerweise und im Interesse der CH-Jazz-Szene sollte man etwas differenzieren: Sie ist EINES der Aushängeschilder des CH-Jazz. Sonst wäre es ja zu traurig ... und ein paar gibts ja schon noch.